TLF 16-25

Verfasst am . Veröffentlicht in Fahrzeuge

Tanklöschfahrzeug 16-25 (TLF 16-25)

Tanklöschfahrzeuge (TLF) verfügen über eine fest eingebaute und vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe. Darüber hinaus ist eine Schnellangriffseinrichtung integriert (Schlauchleitung mit einem angekuppelten Strahlrohr) die es ermöglicht, eine Brandbekämpfung zeitnah zu realisieren.

Neben ihrer feuerwehrtechnischen Beladung unterscheiden sich diese Fahrzeuge insbesondere über das Fassungsvolumen des Löschmittelbehälters. Dieser Löschmittelbehälter stellt auch das Anforderungsprofil von Tanklöschfahrzeugen dar, nämlich die Versorgung der Einsatzstelle mit Löschwasser, das auch im Pendelverkehr an die Einsatzstelle mit mehreren Fahrzeugen gebracht werden kann.

Bei dem Fahrzeug der Feuerwehr Delligsen handelt es sich um ein TLF 16/25. Die jeweils erste Zahl mit 100 multipliziert ergibt den Nennförderstrom, den die Feuerlöschkreiselpumpe zu erbringen hat. In diesem Falle 1600 l/min.Die zweite Zahl bei der Fahrzeugbenennung mit 100 multipliziert ergibt den Volumeninhalt des Löschmittelbehälters: hier 2500 l (siehe unten).

Im übrigen lassen sich durch solche Fahrzeuge auch Flüssigkeitsbrände mit Hilfe von Schaummitel und speziellen Schaumarmaturen vortragen.

TLF 16 - Hauptbild

 

 

Unser TLF 16-25 wurde 2004 in den Dienst gestellt. Das Fahrzeug ist auf einem Mercedes-Fahrgestell (Atego 1325) aufgebaut. Es hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 14 to., der Motor weist eine Leistung von 180 KW (245 PS) auf. Die Herstellung des Aufbaus erfolgte durch die Firma Ziegler. Abweichend von den Vorgaben der Norm ist das Fahrzeug mit einem 3000 l fassenden Löschwassertank ausgerüstet. Statt der vorgesehenen Staffelbesatzung (1/5) ist dieses Fahrzeug für eine Gruppenbesatzung (1/8) vorgesehen. Zur besonderen Ausrüstung zählt unter anderem eine Wärmbildkamera und ein sowohl auf dem Fahrzeugdach als auch einzeln nutzbarer Monitor (Wasserwerfer).

 

 

 

TLF 16 - links  TLF 16 - Links2 TLF 16 - Rechts  

 

 

 

 

Drucken