Grand Fondo New York - Deutschland

Verfasst am . Veröffentlicht in Aktuelles - Feuerwehr

Am 03.09.2017 fand das Jedermann-Radrennen "Grand Fondo New York - Deutschland" statt. Start und Ziel war die Rattenfängerstadt Hameln. Von dort aus ging es über Bodenwerder und Eschershausen auch durch unsere schöne Region. Das Motto war "Be a Pro for a day".

 

Bereits weit vor dem eigentlichen Rennen wurden wir angesprochen, ob wir als Streckenposten zur Verfügung stehen würden. Dies haben wir natürlich gerne getan. Unser Standort war Hohenbüchen, dass die Radrennfahrer von Grünenplan aus kommend anfuhren. In Hohenbüchen waren wir dann dafür zuständig, dass die Fahrer freie Bahn hatten. Da wir alle noch nicht an einem solchen Event teilgenommen haben, waren wir überrascht angesichts des großen Aufwands der hier betrieben wurde. Nachdem uns das Absperrfahrzeug der Polizei das Signal zum Sperren der Straßen gaben, folgte eine Eskorte aus mehreren Polizeimotorrädern. Dann erst kamen die Radrennfahrer mit einem irren Tempo hinterher. Der "Besenwagen" und dass Schlussfahrzeug der Polizei bildeten dann die Nachhut. Insgesamt haben rund 700 Fahrer an dem Rennen teilgenommen. Die Fahrer die sich für den vollen Streckenverlauf entschieden hatten, passierten unsere Position dabei insgesamt zweimal. Sie legten damit dann ein Streckenpensum von 165 km zurück.

 

Simple Image Gallery Extended

 

Bericht: Marco Kania

Bilder: Frank Hischer, Nicole Kania, Vincent Siemers

 

Drucken